Fern- und Heimweh,

sie liegen so nah,

so komm ich doch niemals an...

aus "Nach Hause" von Stephanie Brill


"Wenn dein Text nach einem Seemannslied klingt, musst du dich halt mit den Erfahrensten des Genres zusammentun. Denn nicht erst seit Nathan Evans mit „Wellerman“ einen viralen, später auch charttauglichen, Hit produziert hat, sind Shantys, Seemannslieder und stimmungsvolle Songs von der Waterkant das schönste Mittel, das einfache Leben und seine Sehnsüchte zu beschreiben. In „Nach Hause“ hat Stephanie Brill genau das getan: ihre Zerrissenheit und ihre Sehnsucht in einen Song gepackt.
An Ihre Seite holte sie dazu ein bewährtes Team, das auch schon für den einen oder anderen Santiano-Hit sorgte. Gitarrist Dirk Schlag und Studio-Crack Marc Schettler verpassten „Nach Hause“ den mitreißend-maritimen Sound.
Und wenn Stephanie dann im Refrain „Ich komm‘ zu Dir“ singt, dann will man einfach nur noch „Nach Hause“, auch wenn das nur ein Platz im Herzen sein sollte."

Ihr seht hier kein Video? Dann bitte die Cookie-Einstellungen überprüfen und YouTube zulassen. Cookies


         


Stephanie Brill: Expedition

Ihre CD Expedition mit den darauf enthaltenen Singles Expedition, Taub und blind und dem Sommerhit Ornithologen (Nur Trara am FKK) veröffentlichte Stephanie im Jahr 2018. Danach folgten noch Wird ein wenig später und Since you've been gone im Jahr 2020 sowie Anfang 2021 der Song Eigene Wahrheit.

Infos, Videos, Vita, Diskografie und mehr findet Ihr hier: klick
Alle Singles und die CD könnt Ihr auf den gängigen Portalen streamen oder in Stephanies Shop kaufen: zum Shop

         

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen